Becker Stahl-Service GmbH

Das Unternehmen


Seit Gründung des Unternehmens im Jahre 1953 verbinden unsere Kunden mit Becker Stahl-Service die Merkmale Qualität, Leistungsfähigkeit, Schnelligkeit und Flexibilität; der Name Becker ist in der Branche nahezu ein Synonym für Können und außerordentliche Liefermöglichkeiten bei höchster Güte geworden. Sicherlich verständlich, dass wir darauf stolz sind.

Alle Produkte – die Palette reicht von Breitband, Spaltband, rechtwinkligen Tafeln, Zuschnitten bis zu Trapezplatinen – unterliegen einer strengen und permanenten Qualitätsprüfung. Das fordern unsere Kunden, und das erwarten sie auch zu Recht von uns. Gemeinsam mit ihnen wollen wir aktiv und partnerschaftlich wirtschaftliche Lösungen erarbeiten, die das Attribut zukunftsweisend verdienen. Dafür stehen wir symbolisch mit unserem guten Namen und im Hinblick auf unseren Standort mit der ganzen Kompetenz eines eingespielte Teams.

Projektinhalt- und ziel


Ziel des Projekts war die Verbesserung von Arbeitsabläufen aber vor allem die Vereinfachung der Recherche.

Das Ziel dieses Projektes war es, die Dokumente und somit die relevanten Daten auf einen Blick zu sehen.  Diese einfache Art der Digitalisierung hat die Zeit, die für Recherchen verwendet wird, auf ein Minimum reduziert. Ein weiteres Ziel war es über einfache Bedienbarkeit für die Anwender einen geringen Schulungsaufwand und eine erhöhte Motivation für effektive Geschäftsprozesse zu erhalten.

Becker Stahl-Service GmbH & Co KG entschied sich Anfang 2006 für das Dokumenten-Management-System von Saperion und die C-Intact GmbH als Integrationspartner. Für das Unternehmen, war die Verbindung von Saperion zu dem vorhandenen ERP-System von Baan außerordentlich wichtig.

Die hohe Kompetenz von C-Intact GmbH in diesem Umfeld war ausschlaggebend für diese Entscheidung. Die Digitalisierung der Dokumente führte zu effizienten Geschäftsprozessen. Die Zeit der langen Dokumentensuche und deren Weiterleitung von Abteilung zu Abteilung gehört der Vergangenheit an. Hierfür wurde zu Beginn des Projektes eine umfassende Ist-Analyse des Warenein- und -ausgangs erstellt, um eine reibungslose Integration des DMS-Systems zu gewährleisten.

Ergebnis


Im ersten Schritt wurde ab dem 01.06.2006 damit begonnen, sämtliche Eingangsbelege (Lieferanten-Lieferscheine, Frachtbriefe, Retourenberichte…) zu archivieren. Mit einem Barcode und einer eindeutigen Indexierung wurden zusammenhängende Vorgänge mit nur wenigen Klicks auch gemeinsam dargestellt. Zeitgleich wurde auch der Warenausgang umgestellt, so dass Auftragsbestätigungen, Ladelisten, Lieferscheine, etc. zu einer Auftragsakte zusammengestellt werden.

Mittlerweile wird der gesamte Wareneingang, von der Anfrage bis hin zur Rechnungsprüfung, sowie der Warenausgang von Saperion archiviert und dokumentiert. Natürlich mit den entsprechenden Dokumenten aus dem Infor ERP LN-System.

Archivieren mit Infor ERP LN und Saperion

Eingangsrechnungen

Standardisierte Lösung zur Erfassung und Verarbeitung

Infor ERP LN

Tiefe Integration für nahtlosen Austausch zwischen beiden Systemen

Dokumente

Zentrale Ablage aller verwaltungsrelevanter Belange

Erreichte Ziele

Anbindung Infor ERP LN und Saperion

Strukturierte Ablage von Dokumenten

Digitale Geschäftprozesse in mehreren Bereichen

Das sagen unsere Kunden über uns:

Unsere Berater. Ihre Ansprechpartner.

Frank Harting

GESCHÄFTSFÜHRUNG

Chantal Hafermann

BERATUNG

Theresa Mersch

BEREICH D.3

Verena Wörmann

ASSISTENZ GF & VERTRIEB

Manfred Brink

LEITUNG VERTRIEB

Maren Harting

PERSONALABTEILUNG