Breyer GmbH Maschinenfabrik

BREYER ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung und Produktion von hoch entwickelten Extrusionsanlagen für die kunststoffverarbeitende Industrie. Seit fast 70 Jahren ist das in Singen am Hohentwiel, Deutschland, ansässige Unternehmen erfolgreich international tätig.

Das Unternehmen


Das Unternehmen BREYER wurde 1949 von Anton Breyer gegründet. Schon nach wenigen Jahren erfolgte der Einstieg in die Extrusionstechnik. Die heutige Struktur gliedert sich im Wesentlichen in die Geschäftsbereiche: Plattenanlagen, Folienanlagen, Tubenanlagen.

Das Produktionsprogramm beinhaltet den Bau von Extrusionsanlagen für die Produktion von Platten, Flachfolien und Tubenschläuchen aus thermoplastischen Kunststoffen. Darüber hinaus bietet Breyer Spezial Kalander für die Lithium-Ionen Batterie Herstellung, sowie Anlagen zur Herstellung faserverstärkter Kunststofftapes. Die Anlagen werden in vielfältigen Variationen, mit Ausstoßleistungen bis ca. 2000 kg/h sowie Platten- bzw. Folienbreiten bis 3000 mm, angeboten. Tubenanlagen werden für Schlauchdurchmesser von 13 mm bis 60 mm gebaut.
Im eigenen BREYER Innovationscenter stehen mehrere Anlagen im Produktionsmaßstab für Versuche und Weiterentwicklungen zur Verfügung.

Projektinhalt- und ziel


Einführung der digitalen Rechnungsprüfung  (automatisierte Belegerkennung mit einem Workflow).

Für die Implementierung setzte die Firma Breyer GmbH Maschinenfabrik auf den langjährigen Partner der d.velop, die C-Intact GmbH, als Spezialisten für die Eingangsrechnungsverarbeitung mit d.3ecm und Infor. Bei der Realisierung überzeugte die Lösung der Eingangsrechnungsverarbeitung, auch dank einer schnellen und reibungslosen Implementierung in das bestehende System. Im nun digitalisierten Prozess ist der d.3 Workflow das führende System. Mit der Eingangsrechnungsverarbeitung werden die Daten der Eingangsrechnungen mit Bestellbezug automatisch in INFOR ERP LN geladen und zur Prüfung angezeigt. Rechnungen ohne Bezug werden mit der d.3ecm Lösung in der Workflowmaske kontiert und über eine integrierte Schnittstelle in die Finanzbuchhaltung übergeben.

Ergebnis


Dank der Prozessumstellung ergibt sich für die Mitarbeiter in der Rechnungsprüfung ein neues Nutzererlebnis, verbunden mit einem sehr effizienten Arbeitsfluss. Vom Posteingang bis zur Finanzbuchhaltung profitiert das Unternehmen von Transparenz und Kosteneffizienz.

Automatische Eingangsrechnungsverarbeitung

Rechnungen

Automatisierte Archivierung von Eingangsrechnungen

Workflow

Rechnungseingangsworkflow mit Übergabe nach INFOR ERP LN

Finanzbuchhaltung

Automatisierte Buchung der Eingangsrechnungen

Erreichte Ziele

Automatisierte Verarbeitung von Eingangsrechnungen

Prüfung und Freigabe der Eingangsrechnungen mit und ohne Bestellbezug

Schnittstelle in INFOR ERP LN mit autom. Datenübergabe in die Fibu

Das sagen unsere Kunden über uns:

Unsere Berater. Ihre Ansprechpartner.

Frank Harting

GESCHÄFTSFÜHRUNG

Chantal Hafermann

BERATUNG

Theresa Mersch

BEREICH D.3

Verena Wörmann

ASSISTENZ GF & VERTRIEB

Manfred Brink

LEITUNG VERTRIEB

Maren Harting

PERSONALABTEILUNG